0
Reise Schöne Töchter

Praia do Malhão – Traumstrand an der Costa Vicentina, Portugal.

Der Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina in Portugal.

Ponta da Piedade – Naturdenkmal an der Südküste der Algarve.

Ponta da Piedade – Naturdenkmal an der Südküste der Algarve.

Der Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina, ist das grösste Naturschutzgebiet der portugiesischen Küsten. Die Küstenlinie trägt den Namen Costa Vincentina und erstreckt sich über die Regionen Algarve und Alentejo Litoral. Geprägt wird sie von bizarren Kalk- und Schieferformationen, in denen sich herrliche sandige Badebuchten aneinander reihen. Das Hinterland besteht aus einsamen Wäldern, hohen Sanddünen, Salzwiesen und Reisfeldern. Bis auf kleine Orte ist es kaum besiedelt. Entlang der Costa Vincentina führt der anspruchsvolle aber herausragend schöne Fernwanderweg Rota Vincentina. Er folgt in der Tat direkt und so nah wie möglich der Küstenlinie, über Klippen und durch hohe Sanddünnen. Das macht ihn schweisstreibend aber auch so einzigartig.

Rota Vincentina am Ponte da Piedade Algarve.

Rota Vincentina am Ponte da Piedade Algarve.

Die Rota Vincentina startet in Lagos. Das wäre noch gar nicht die Costa Vincentina, aber auf das schöne Wegstück von Lagos vorbei an der Ponta da Piedade (s.u.) und über die Klippen nach Luz, soll nicht verzichtet werden. Kurz nach Luz, wird das weniger bekannte, winzige Fischerdorf Burgau erreicht. Hier beginnt die Costa Vincentina offiziell.

Der Ort Luz an der Südküste der Algarve.

Der Ort Luz an der Südküste der Algarve.

Burgau, Südküste der Algarve und südlichster Punkt der Costa Vincentina.

Burgau, Südküste der Algarve und südlichster Punkt der Costa Vincentina.

Von Burgau bis zum Cabo de São Vicente (s.u.), erstreckt sich die Costa Vicentina über die südliche Algarve. Am Cabo de São Vicente, dem südwestlichsten Punkt kontinental Europas, bildet die Algarve eine Westküste nach Norden hinauf.

Farol do Cabo de São Vicente an der Westküste der Algarve, südwestlichster Punkt kontinental Europas.

Farol do Cabo de São Vicente an der Westküste der Algarve, südwestlichster Punkt kontinental Europas.

Erst wenn die Küstenlinien den concelho (Landkreis) Odemira erreicht, das ist etwas südlich des einsamen Cabo Sardão (s.u.), ist die Costa Vincentina in der Region Alentejo Litoral angelangt.

Cabo Sardão – Costa Vincentia, Alentejo Litoral.

Cabo Sardão – Costa Vincentia, Alentejo Litoral.

Die Küstenregion zieht sich sehr einsam hinauf nach Vila Nova de Milfontes, ein angesagter Ort für Surfer. Erst dort wird es wieder belebter und der Landkreis Odemira wird Richtung Porto Covo verlassen. Das liegt bereits im Landkreis Sétubal, der im Norden an Lisboa anschliesst und dort die Region Alentejo Litoral an der Küste abschliesst. Der Traumstrand Praia do Malhão, liegt zwischen Vila Nova de Milfontes und Porto Covo.

Vila Nova de Milfontes – Costa Vincentia, Alentejo Litoral.

Vila Nova de Milfontes – Costa Vincentia, Alentejo Litoral.

Praia da Samoqueira Porto Covo – Costa Vincentina, Alentejo Litoral.

Praia da Samoqueira Porto Covo – Costa Vincentina, Alentejo Litoral.

Von Porto Covo hinauf nach Norden und Sines, reiht sich eine Badebucht an die andere. Die sind bei Sommerurlaubern sehr beliebt. Von denen lebt der kleine Fischerort Porto Covo und das sehr gut. Die Preise in den Restaurants sind spektakulär. In Sines endet die Costa Vincentina und die Rota Vincentina. Der Fernwanderweg wird meist von Nord nach Süd begangen. Wer in Sines aufbricht, viele der Fernwanderer mit Zelt und es bis nach Lagos schafft, Abstecher ins Landesinnere gebe es auch noch, hat sportlich einiges geleistet und wunderbare Küstenlandschaft erlebt. Die Rota Vincentina, eine Überlegung wert, den Link zur offiziellen Website unten. ¡Viva España! zieht es jetzt im Dezember aber an den herrlichen Praia do Malhão. Der Strand einsam, die Brandung brutal, Natur pur.

Farol do Cabo de Sines – nördlichster Punkt Costa Vincentina, Alentejo Litoral.

Farol do Cabo de Sines – nördlichster Punkt Costa Vincentina, Alentejo Litoral.

Cómo llegar – zum Praia do Malhão.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Der Strand Praia do Malhão wird von der CM1072 erreicht, die Villa Nova de Milfontes mit Porto Covo verbindet. In der Nähe der Einfahrt zum Campingplatz Orbitur Sitava Milfontes, zweigt eine Strasse Richtung Küste ab, die den Strand Namen trägt. Ein kurzes Stück Asphalt und dann beginnt eine 1,5 Km lange Tortur für nicht Geländewägen. Ein Mix aus all dem wird geboten, das Offroad auf den Kanaren oder in Australien zu bieten hat, von Wellblech bis Schlaglöchern in der Piste, die ein normaler PKW gar nicht mehr durchfahren kann. Gab es einen ordentlichen atlantischen Regenguss, steht noch einiges unter Wasser. Kurz vor dem Strand eine Steigung hinauf und dann wird wieder auf den Eingang eines Orbitur Campingplatzes gestossen. Das ist immer noch der Orbitur Sitava Milfontes. Das kann verwirren, aber er erstreckt sich von der CM1072 über stattliche 1.000 Meter diagonal zur Küste und stösst dort auf die Piste. Das ist der Hintereingang der Campsite, um den Strand zu erschliessen. Orbitur Plätze sind in der Regel direkt an Stränden angelegt. Dieser hier ist ziemlich in die Jahre gekommen und auch die üblichen Dauercamper, die auf den Orbitur Plätzen zu finden sind, garantieren für ein sehr eigenes Ambiente, das nicht jeder mag. Die Lage zum Beach ist zwar erstklassig, aber nein, eher nach Porto Covo ins Costa do Vizir Beach Village, eine Perle. Am Praia do Malhão grosse Naturparkplätze und Hinweise, mit Campern darf hier nicht gestanden werden. Im Dezember tummeln sie viele Surfer Vans und grössere Mobile dort. Die GNR dürfte den holprigen Weg nicht gerne nehmen.

Praia do Malhão – der südliche Strandabschnitt.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Schon in Küstennähe war die mächtige Brandung, die im Dezember am Praia do Malhão anrollt, zu hören. Am Strand wird auf ein aufwändiges System aus Steigen gestossen, über die der spektakuläre Praia do Malhão besichtig werden kann. Eigentlich sind es drei Strände die sich über drei Kilometer erstrecken, aber die haben eben nur einen Namen bekommen: Malhão. Auf den Holzsteigen Markierungen der Rota Vincentina und selbst im Dezember dauert es nicht lange, bis bepackte Weitwanderer den Weg dort kreuzen.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Zum Praia do Malhão führt eine Treppe hinunter. Das ist an allen Badebuchten der Costa Vincentina der Fall. Es werden keine Kosten gescheut, mal sind sie in den Fels geschlagen, mal aus Holz, gelegentlich muss etwas Beton aushelfen, oder ein Mix aus allem, aber immer sind sie schön und harmonisch in die Klippen gebaut und in einem verblüffend gutem Zustand. Immerhin sind sie den Launen des Atlantiks ausgesetzt. Sonnenanbeter werden eher den nördlichen Strandabschnitt schätzen, aber dieser hier, ist der schönste. Auch Surfer, die mehr als Weisswasser im Sinn haben, sind hier zu finden.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão – die kleine Bucht in der Mitte.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Weiter nach Norden, um die kleine Badebucht des Praia do Malhão zu erreichen. Früher Nachmittag, die Sonne steht tief, bald ist Wintersonnwende, dann beginnt sie wieder zu steigen und nach Norden zu wandern. Am besten den angelegten Steigen zu einem Aussichtspunkte auf einer Klippe folgen. Von dort oben lässt sich die Bucht schön einsehen. Die heftige Winterbrandung hat an ihrer Nordwestseite eine kleine Düne aufgebaut. In den ruhigen Sommermonaten wird sie wieder verschwinden.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Lokalaugenschein, die Treppe zum Strand hinunter. Windstill ist es, sehr warm, hier könnte sogar im Dezember perfekt am Strand gelegen werden. Das übliche Plastik liegt herum, wenig, denn ein grosses Schild prangt überall an der Costa Vincentina: Für saubere Strände sind wir alle verantwortlich. Also Plastik einsammeln und mitnehmen. Es ist erstaunlich, was viele Hände bewirken können, auch wenn nur eine einzige PET Flasche mitgenommen wird.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão – der nördliche Strandabschnitt.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Die Treppe hinauf und zum nördlichen Strandabschnitt des Praia do Malhão. Das aufgesammelte Plastik kann an einer Mülltrennstation deponiert werden. Auch andere Strandbesucher waren bereits aktiv. Auf einem Plakat wird darauf hingewiesen, dass sich auf dem nördlichen Strandabschnitt die „zona naturista“ befindet. Heute wird der Ästhet, vom meist wenig erbauenden Anblick der Protagonisten solcher Strände, nicht verstört werden.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Zum Strand führt ein Holzsteig hinunter. Treppe braucht es keine, lediglich am südlichen Bereich eine kleine Klippe, dann nur noch hohe Sanddünen.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Mittlerweile ist es später Nachmittag. Es dauert eben, den Reiz des wunderschönen Praia do Malhão zu geniessen. In satten Farben liegt der grosse Sandstrand im späten Licht. Die Brandung bricht hier schon weit ausserhalb auf einer Sandbank. Schaum der Gischt wird an den Strand getrieben.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Den Strand entlang spazierend in den Dünen der Outpost einer Surfschule. Die Bedingungen sind hier gut für Surfnovizen: Weisswasser und keine Klippen, an denen der Anfänger geschreddert werden könnten.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Ein phantastischer Dezember Nachmittag, das Jahr neigt sich dem Ende zu. In kurzer Hose und T-Shirt lässt sich im warmen Sonnenlicht über den Strand spazieren, barfuss. Die Wellen, die ab und zu über die Füsse laufen, angenehm erfrischend. Das Leben ist einfach besser, im Süden am Meer, auch wenn es seine Schattenseiten hat. Weiter bis zum nördlichen Ende des Praia do Malhão, dort liegen die schönsten Dünen.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

17 Uhr, das ist CET -1 in Portugal. Bald geht die Sonne unter. Völlige Einsamkeit am Strand, in die Dünen setzen und auf das Spektakel warten. Eine aufgetürmte Regenwolke verdeckt den Feuerball, der eine orange Aura in den Himmel zaubert. Auch das hat seinen Reiz. Dann bricht die Sonne in gleissendem Licht am Wolkenrand durch. Was für ein Finale dieses langen nachmittäglichen Strandspaziergangs. So schön kann es sein, das Leben.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Praia do Malhão Costa Vincentina Portugal.

Weiter lesen.

Praia do Galé – pittoresker Strand an der portugiesischen Fossilienküste.

Sunset am Farol Ponta do Cavaleiro aka Cabo Sardão Portugal.

Cabo de São Vicente Portugal – zum Ponta dos Arquizes, atemberaubend schön.

Von Tróia nach Setúbal – einmal Depression und zurück.

Offizielle Website des Fernwanderweg Rota Vincentina.

Bildnachweis.

Alle Bilder © Dr. Ingmar Köhler.

You Might Also Like...